Svea ist Stammzellspenderin

Foto: Helge Landmann

Nur 1/2 Jahr hat es von der Registrierung bis zur tatsächlichen Stammzellspende von Svea Istock gedauert. Die junge Frau hatte sich spontan bei der Aktion im letzten Herbst an der Eichendorffschule mittels Wangenabstrich beteiligt. „In meiner Familie sind fast alle registriert und mein Cousin hat vor einigen Jahren sogar schon Knochenmark für einen Patienten in den USA gespendet“, berichtet die Abiturientin.
Bemerkenswert finden wir, dass Svea diese Spende noch kurz vor einem längeren Auslandsaufenthalt entrichtet hat. Eine junge Frau, die weiß, was sie will. Toll! Wir würden uns freuen, wenn wir in 2 Jahren von einem Spender-/Patientenzusammentreffen berichten könnten. Geplant ist das auf jeden Fall. Aber jetzt erst einmal eine gute Zeit in Australien!!