Highlights 2011 bis 2010

So sieht der Vorstand für die nächsten 2 Jahre aus. Auf der Jahreshauptversammlung wurde Ute Schulze (ganz rechts) als neue Schatzmeisterin des Vereins einstimmig gewählt.

Leider war die Resonanz zu der Typisierungsaktion bei der Lebenshilfe in Wolfsburg für „Hilfe für Leon“ nicht so zahlreich, wie sich das die Organisatoren gewünscht hätten. Trotzdem gilt: Jeder Einzelne zählt . Nun bleiben die guten Wünsche für den kleinen Patienten, der glücklicherweise bereits einen Spender gefunden hat und nun kurz vor der Transplantation steht. Unsere guten Gedanken begleiten ihn.

Zufriedene Kunden von Anette Everth und Herbert Kruse-Everth, Inhaber der Sauna „Boldecker Land“ , bilden die Basis der jährlichen Spendenübergabe, die sich seit Anbeginn der Saunaeröffnung in 2001 in enormen Kilos Hartgeld für unseren Verein niederschlägt. Auch diesmal waren es wieder über 1.000 €, über die wir uns freuen durften. Recht herzlichen Dank dafür.

Da ließ sich Christian Behne, Inhaber der Firma Klarmann in Fallersleben, nicht lange bitten: Als die Abiturientinnen Maike Dombrowski und Anja Dehn (s. Foto) vom Ratsgymnasium Wolfsburg im Dezember 2010 Sponsoren für eine Typisierungsaktion an ihrer Schule suchten, sagte er spontan ja und bot auch gleich eine Betriebstypisierung an. Die Belegschaft der Firma Klarmann (mehr als 30 Mitarbeiter) ließ sich fast komplett typisieren und es kamen 1.000 Euro zusammen, die nun an Wolfsburg hilft übergeben wurden. Recht herzlichen Dank dafür. Foto: Manfred Hensel

Schon wieder ein neuer Rekord beim Zahngoldsammeln in den 5 Wolfsburger Zahnarztpraxen, die da sind: Gemeinschaftspraxis am Schwefelbad mit Dres. Gienapp, Tell u. Gerber, Praxisgemeinschaft Dr. Urbach, Knitter u. Ende sowie die Zahnarztpraxen Schmidt-Schoppe, Reckel u. Rutz
Die sensationelle Summe von 17.327 € übergab Jörg Brüschke von der Firma NEOSS und sorgte so bei allen Beteiligten für große Freude.

Was oder wo wären wir ohne die Belegschaft der Volkswagen AG? Diese Frage lässt sich ganz einfach beantworten: Auf jeden Fall nicht dort, wo wir heute stehen. Denn eins ist sicher: Nur durch die seit Anbeginn unseres Wirkens stattgefundene ideelle und finanzielle Unterstützung des Konzerns sind wir in der Lage, den betroffenen Familien eine Fülle an Hilfe anbieten zu können. Und dafür bedanken wir uns ganz herzlich. Foto: Lars Landmann

Gelungener Abschluss für den Gesprächskreis. Alle Jahre wieder, fand das letzte Treffen in 2010 für die Teilnehmer der Montagsgruppe in weihnachtlicher Atmosphäre statt. Die Teilnehmerzahl war so groß wie nie und an Gesprächsstoff mangelte es auch nicht. Viel zu schnell verging die Zeit - doch wir treffen uns ja wieder!!

Axel Müller (42 J.) traf seinen Lebensretter Dirk Hoppenstedt (30 J.) aus Wietze. Nur knappe 80 Kilometer entfernt wohnt der Stammzellspender Dirk mit seiner jungen Familie, dem Axel sein Leben zu verdanken hat. Nach 2 Jahren durften sich die beiden Männer nun endlich kennenlernen.

Großer Andrang herrschte auch in diesem Jahr wieder beim Adventsmarkt im alten Kundendienstgebäude bei Volkswagen. Neben der VW-Fahrzeugpalette und den vielen privaten Ausstellern, stand auch unser Glücksrad so gut wie nie still. Die „neuen“ Helfer: Aileen und Lutz Jahn – haben sich prima bewährtt und dürfen gerne wiederkommen!!!

Ein segenreicher Einsatz für den guten Zweck, endet nach 30 Jahren aus Alters-u. Gesundheitsgründen für die fleißigen Damen des Handarbeitskreises. Noch einmal übergaben sie eine stolze Summe in Höhe von 600 € vom Sockenverkauf des letzten Basars vom 31. Oktober 2010. Mit den besten Wünschen für die Zukunft, verabschieden wir uns von diesem Kreativkreis und sagen noch einmal aus tiefstem Herzen allen Beteiligten: DANKESCHÖN!!! Foto: Manfred Hensel

Die LSW LandE-Stadtwerke Wolfsburg GmbH & Co. KG haben zu einer Typisierung in ihrem Hause aufgerufen. Knapp 50 Personen haben sich inzwischen in Fallersleben bereits registrieren lassen und darüber freuen sich neben dem Betriebsratsvorsitzenden Rüdiger Bekmann auch wir ganz besonders.

Allen Grund zur Freude hatten die beiden Schülerinnen Anja Dehn und Maike Dombrowski vom Ratsgymnasium Wolfsburg, als um 17 Uhr die Typisierungsaktion in der Schule offiziell beendet wurde. Immerhin 96 neue Spender konnten bei dieser 2. Schulaktion registriert werden - ein toller Erfolg.

Anlässlich Ihres runden Geburtstages wünschte sich Rechtsanwältin Sandra Straube von Ihren Gästen eine Spende für unseren Verein und diese tolle Summe kam dabei heraus. Wir wünschen für das neue Lebensjahrzehnt alles Gute, viel Glück und Zufriedenheit!

Mit über 200 neuen, jungen Spenderinnen und Spendern, führte die Anne-Marie-Tausch-Schule in Detmerode erneut eine tolle Typisierungsaktion durch. Initiatorin Heike Engelhardt-Perl kann stolz auf das Ergebnis und das gesamte Helferteam sein. Nun soll sich in einem festen 2-Jahres-Rhythmus dieses Projekt an der Schule etablieren. Wir freuen uns drauf.

Wolfsburg hilft e.V. freut sich über eine Spende in Höhe von 555 Euro, die aus der Belegschaftsaktion „Jeder Cent zählt“ von Mitarbeitern und Geschäftsleitung der LSW LandE-Stadtwerke Wolfsburg hervorgegangen ist.

Die Unterstützung des Vorsfelder Fanfarenzuges „Elche“ für Merret ist groß. Neben den 115 Typisierungen während des Musikfestivals kamen nun noch einmal 400 € hinzu, für die die Organisatoren – rund um Hartmut Rothert – jeweils 1 € von den Eintrittskarten der Musiknacht abzwackten. Eine tolle Idee, über die wir uns sehr freuen.

Wolfsburger Leukämie-/Lymphompatienten beim bundesweiten DLH-Kongress in Karlsruhe

Unter der Leitung von Wolfsburg hilft e.V. informierten sich Patienten und deren Angehörige beim 13. bundesweiten Patienten-Kongress Leukämien und Lymphome der Deutschen Leukämie-Hilfe (DLH) vom 19. bis 20. Juni 2010 in Karlsruhe über neueste Entwicklungen in Erforschung, Therapie und Nachsorge dieser Erkrankungen. Namhafte Experten, u.a. Nobelpreisträger Professor Dr. med. Dr. h.c. mult. Harald zur Hausen – Präsident der Deutschen Krebshilfe – referierten zu spezifischen Themen der Erkrankungen. In kleinen Gesprächskreisen konnten Patienten und Angehörige ihre Fragen direkt an die Experten stellen. So nahmen die Teilnehmer viele wertvolle Informationen mit nach Hause, unter anderem, wie nach erfolgreicher Therapie allogener Stammzelltransplantation (Stammzellen von Fremdspendern), nach Chemo- oder Strahlentherapie die Folgen bewältigt werden können. Der Kontakt zu anderen Patienten und der Erfahrungsaustausch waren auch dieses Jahr wieder ein wichtiger Aspekt der Veranstaltung. Trotz der ernsten Themen kam der Spaß dabei nicht zu kurz. Mit einem Abendessen und bester Unterhaltung mit dem Kabarettprogramm von „Fr. Knöpfle und ihrer Herrenkapelle“ klang der Besuch aus. Auch für das nächste Jahr hat sich Wolfsburg hilft e.V. den Besuch des DLH-Kongress vorgenommen – dann in Würzburg.

Beim verkaufsoffenen Sonntag in Vorsfelde waren neben den Landfrauen diesmal auch noch 2 junge Mädchen aktiv, die mit Spendendosen um finanzielle Unterstützung der Aktion rund um Merret Dietze baten. Die Vorsfelder zeigten Herz und am Ende ergab sich ein Erlös aus dem Waffelverkauf und der Spendendosen in Höhe von 880,11 €. Vielen Dank an die zahlreichen Aktiven. Foto: Wolfsburger Allgemeine Zeitung, Sebastian Bisch